Smart Watch: Was kann eine solche Uhr?

Mittlerweile reicht vielen Personen eine Smart Watch nicht mehr aus. Passende Tools und Geräte, welche die User Experience verbessern, werden hinzugekauft. Hierzu zählt auch die Smart Watch. Anders als bei einer manuellen Uhr, sind die Ziffernblätter digital gestaltet und die Uhr kann sich direkt mit dem eigenen Smartphone verbinden. Das offeriert Nutzern ungeahnte Möglichkeiten, die Uhren zuvor nicht bedienen konnten.

Eine Smart Watch ist somit ein kleiner Computer oder eine Mini-Version des Smartphones am Handgelenk. Aber wie nützlich ist diese eigentlich und wofür wird sie wirklich verändert? Das Lesen der Uhr ist natürlich klar, aber auch andere Einsatzbereiche warten auf Konsumenten. Welche das sind, zeigen wir im Smart Watch Test.

Fitness Liebhaber tracken die eigenen Erfolge

Smart Watches für das Handgelenk sind vor allem unter Fitness Begeisterten Personen beliebt. Immer mehr Menschen finden Freude daran, die eigenen Kalorien, Schritte und den Puls zu messen. Hierfür gibt es bereits seit langem passende Armbänder. Mittlerweile sind die nicht mehr unbedingt nötig, denn eine Smart Watch deckt diesen Bedarf bereits ab. Auch auf der eigenen Smart Watch können Schritte verfolgt, der Puls gemessen und der Kalorienverbrauch beobachtet werden. Es ist sogar möglich ein Aktivitätsziel einzustellen. So erinnert Sie Ihre Smart Watch immer daran, dass Sie sich bewegen müssen oder daran, dass Sie bereits einen Teil Ihres Tagesziels erzielt haben.

Eine Smart Watch kann daher nicht nur für die Überprüfung der körperlichen Fitness dienen, sondern auch als Personal Trainer auftreten.

Telefonieren, Simsen und E-Mails checken

Da die Smart Watch mit dem eigenen Telefon verbunden ist, kann natürlich auch über die Watch telefoniert, getextet und Nachrichten gelesen werden. Telefonieren tun nicht allzu viele Menschen über die Smart Watch. Doch das schnelle Checken einer E-Mail oder einer Textnachricht ist durchaus nützlich. So können Sie schnell sehen, ob die Nachricht wichtig ist oder Sie zu einem späteren Zeitpunkt auf diese Antworten können.

Apps nutzen und auf das eigene Smartphone zugreifen

Eine Vielzahl von Apps auf dem Smartphone können auch über die Smart Watch abgerufen werden. So können Sie auf der Smart Watch nicht nur die Uhr ablesen, sondern auch aktuelle Wetterdaten abrufen. Darüber hinaus ist es Ihnen möglich auf WhatsApp Nachrichten zu checken, die E-Mail-App abzurufen oder auf Social Media zu scrollen.

Auch bei der Verwendung von Apps auf einer Smart Watch werden meist Apps mit einem Gesundheitsschwerpunkt genutzt. So gibt es Apps, die Sie an das Trinken von Wasser am Tag erinnern. Diese können durchaus sinnvoll sein und die Smart Watch erinnert Sie daran. Auch Notizen können Sie auf der Watch festhalten.

Gesundheitscheck am Arm

Nicht nur für junge Menschen ist das Tragen einer Smart Watch sinnvoll. Auch Personen älterer Generationen können von einer Smart Watch profitieren. Bei dieser Zielgruppe geht es weniger um Entertainment, sondern um die eigene Gesundheit. So ist es möglich an einer Smart Watch den ungefähren Puls und das eigene Stresslevel zu messen. Diese Daten können schnell zeigen, ob man es etwas ruhiger angehen sollte, um das eigene Herz nicht zu gefährden.

Darüber hinaus sind ältere Menschen nicht mit Ihrem Telefon verschmolzen, wie die Digital Natives. Im Falle eines Unfalls könnte das tatsächlich ein Problem darstellen. Eine Smart Watch hilft hier jedoch aus. Der Notruf kann sowohl via Sprachfunktion als auch per Eingabe angerufen werden.

Musik hören

Zuletzt ist es auch möglich Musik über die Smart Watch zu hören. Natürlich sind die Lautsprecherboxen einer Smart Watch nicht allzu gut. Sie sind aber auch nicht auf das Musikhören ausgelegt. Doch hier gibt es einen Trick: Tragen Sie einfach Bluetooth Kopfhörer und verbinden Sie diese mit Ihrer Smart Watch. Schon können Sie beim joggen, kochen oder bei der Arbeit Musik hören, ohne das Smartphone zu suchen oder mitzunehmen. Beim Musik hören können Sie dann von der nächsten Kreuzfahrt träumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.