Ein zusätzlicher Liegeplatz schafft kurzfristig höhere Umschlagmöglichkeiten

Die Umschlagkapazität liegt derzeit bei maximal 350.000 Tonnen pro Jahr. Die Betreiber des Hafens beabsichtigen jedoch, einen Liegeplatz der Wasser- und Schifffahrtsbehörde zu übernehmen. Eine geplante Übernahme der noch genutzten Liegeplätze der Wasser- und Schifffahrtsbehörde könnte die jährliche Nutzung des Hafens nachhaltig steigern. Die Umschlagausrüstung entspricht der universellen multimodalen Ausrichtung: Es können zwei Mobilkrane, vier Gabelstapler, zwei kleine Radlader (Bobcats) und ein Teleskoplader eingesetzt werden. Auch Projekt- und Schwertransporte sind nach Absprache möglich.

Für die Lagerung von Waren verschiedener Art stehen auf dem Gelände der Osthannover Umschlaggesellschaft (OHU) überdachte Lagerflächen von rund 10.000 Quadratmetern zur Verfügung. Zur Lagerung können weitere ca. 12.000 qm große Freifläche auf dem Gelände genutzt werden. Ein weiteres, noch nicht erschlossenes Gebiet mit einer Größe von 15.000 Quadratmetern, das der OHU gehört, steht für weitere hafenaffine Aktivitäten zur Verfügung.

Handhabungsgeräte und Lagereinrichtungen
mit Ausrüstung umgehen
Oberflächen
Ausrüstung

2 Mobilkrane (Bagger, max. 4 t)
4 Stapler
2 Bobcats
1 Teleskoplader Handling und freier Lagerraum
6.000 t Lagerkapazität für Dünger
6.000 t Lagerkapazität für Zellulose
Freier Speicherplatz 12.000