Suprastruktur:Hafen Luneburg 

Der Lüneburger Hafen ist auf den Umschlag trockener Massengüter, vor allem  Greifer- und Schüttgüter spezialisiert.

Letzte Aktualisierung

Die Faszination der Kreuzfahrschiffe

Es gibt Menschen, die fasziniert von Kreuzfahrtschiffen sind, diese scheinen irgendetwas an sich zu haben. Tatsächlich machen viele eine Kreuzfahrtreise und buchen danach immer wieder neue Reisen, weil ihnen das Feeling besonders gut gefällt. Auch schauen viele immer wieder gerne die mächtigen Schiffe an, wenn sie in einem Hafen stehen oder sogar frisch aus einer Werft kommen.

Kreuzfahrtschiffe wirken dabei immer gigantisch und es gibt sogar Feste, so wie das im Hamburger Hafen, wo sich alles um die Schiffe dreht.

Viele Begriffe, wie beispielsweise das Wort „Brücke“ haben dabei auf Schiffen eine ganz andere Bedeutung. Mit Brücke ist eine Möglichkeit gemeint, z.B. einen Fluss überqueren zu können, sondern der Ort, von dem aus das ganze Schiff gesteuert wird. Dort befindet sich auch der Kapitän.

Wo kann man besonders gut Kreuzfahrtschiffe anschauen?

Wenn man in Deutschland besonders viele Kreuzfahrtschiffe sehen möchte, wird man vor allem in Hamburg fündig. Hier legen nicht nur die Containerschiffe an, sondern auch eine Vielzahl an großen Kreuzfahrtschiffen gibt es hier immer wieder zu bewundern. Von hier aus starten die Schiffe dann wieder in die ganze Welt. Gerade in Hamburg Hafen Kreuzfahrtschiffe zu finden, kann eine schwierige Angelegenheit werden, da der Hafen sehr groß ist.

Wenn man nicht nur schauen, sondern selbst abreisen möchte, ist es empfehlenswert, besonders früh anzureisen und vorher vielleicht sogar eine Nacht in Hamburg zu übernachten. Beim Betreten des Schiffes gibt es oft stramme Zeitpläne, welche auch von den Gästen unbedingt eingehalten werden müssen. Im Internet lassen sich für Besucher sogar die exakten Zeiten herausfinden, in denen Schiffe angeschaut werden können und es gibt auch nähere Details zu den einzelnen Schiffen.

Für viele Menschen sind Kreuzfahrtschiffe nämlich eine richtige Leidenschaft, ähnlich wie es auch bei Autos der Fall ist. Weltweit betrachtet gehört Hamburg übrigens dennoch nicht zu den größten und am häufigsten angefahrenen Häfen. Hier ist China ganz weit oben mit dabei.

Hinterlandanbindung

Arten der Hinterlandanbindung

Es gibt viele Städte auf der Welt, die mit einer Küste verbunden sind, die wie eine Küstenlinie wirkt, die in größerem Umfang arbeiten kann. Es gibt viele Städte, die als wichtige Wirtschaftszentren fungieren. Organisation und Transformation der regionalen Ressourcen. Es gibt eine große Anzahl von Inselzentren, die sicherstellen können, dass Sie ein aktives Küstensystem mit einer großen Anzahl von Inselzentren haben. Die wirtschaftliche Größe und die Entwicklung der containerisierten Seeschifffahrt machen die Vernetzung zu einer großen Herausforderung. Da die Zugänglichkeit relativ ist und die Situation den Ort der Überstunden ändern kann. Da die Handels- und Wachstumschancen wachsen, wächst auch der Bedarf an der richtigen Art von Konnektivität.  Ein gutes räumliches Verhältnis zwischen diesen Terminals ist gerade an diesem Tag des Wettbewerbs das wichtigste Element. Wenn Sie nach den drei wichtigsten Arten von Konnektivität suchen, werden sie im Folgenden erläutert.

Gateway-Konnektivität

 Gateway-Konnektivität

Dies sind eine Reihe von Verkehrsinfrastrukturen und Logistik, die es ermöglichen, das Inselzentrum mit dem Seehandelsportal zu verbinden. Eine solche Konnektivität kann von den Häfen angestrebt werden, um sicherzustellen, dass sich die Erreichbarkeit des Hinterlandes entsprechend dem Markt und dem sicheren Verkehr ausdehnt.

Regionale Konnektivität

Da die Insel das Zentrum ist, basiert alles auf der Bedienung des regionalen Marktes und der Ressourcen. Die Stärkung der regionalen Vernetzung kann in der zentralen Strategie der wirtschaftlichen Entwicklung liegen. Dazu gehören Straßen und Konnektivität, die mit den logistischen Aktivitäten im Zusammenspiel zwischen regionalen und nationalen sowie Lieferketten zusammenwirken können. Dies ist eine Konnektivität, die dem regionalen Wirtschaftssystem des Festlandes folgt.

Konnektivität der Landbrücke

Konnektivität der Landbrücke

Dies ist eine weitere Form der Konnektivität, die Langstrecken-Binnenkorridore umfasst, die als Verbindung zwischen den Binnensystemen und dem Verkehr dienen. Dies ist eine Form der Fernverbindung, die leicht alle Deckschienen und den Transport ausschließen kann. Zum Beispiel die Rail Land Bridge, die Nordamerika und Eurasien verbindet.

Abschließend

Diese Entwicklung sin die Hinterlandverbindung wird erwartet, um die Möglichkeiten, die sie bauen, zu erweitern kann sicherstellen, dass die neuen Zentren in Ergänzung zu den Toren, die die Kette liefern können, die sie leicht mit den Binnenländern verbinden können, arbeiten. Als Hinterland gilt das Landgebiet, das über ein Transportterminal wie den Hafen verfügt, über den seine Dienstleistungen verkauft und mit dem Festland interagiert werden. Der regionale Markt teilt sich dieses Terminal, das über einen relativen Start von Terminaldiensten verfügt. Dieses Terminal kann je nach Art als Konvergenz für den Verkehr und auch für die Ankunft der Straßen und Eisenbahnen am Meer dienen. Transportterminals sind Elemente des Transports, die als Kette fungieren können, die den Begriff Vor- und Hinterland beinhaltet, der die Importe und Exporte verbindet.

7 Verkehrsreichsten Seehäfen Der Welt

7. Hafen von Guangzhou

Der Hafen von Guangzhou wird als „Seidenstraße am Meer“ bezeichnet und deckt fast 400 Kilometer der Küste als wichtiger Schifffahrtsknotenpunkt in Südchina ab. Guangzhou liegt im Pearl River Delta und ist mit mehr als 100 Häfen in China und 350 Häfen weltweit verbunden.

Containervolumen 2016: 18,9 Millionen TEU
Durchschnittlicher täglicher Frachtwert: 311 Millionen USD
Der Containerumschlag in Guangzho stieg 2016 wie in keinem anderen chinesischen Spitzenhafen um 8 Prozent gegenüber 2015

6. Hafen von Busan

Der Hafen von Busan liegt am südlichen Ende der koreanischen Halbinsel und ist eine Metropole mit 3,5 Millionen Einwohnern. Die Yong-Insel teilt den Hafen von Busan und ist über eine Zugbrücke mit dem Festland verbunden. Die Ostseite konzentriert sich auf den Handel, und die Westseite konzentriert sich auf den Fischfang.

Containervolumen 2016: 19,4 Millionen TEU
Busan hat 2015 über 10 Millionen Umschlagcontainer umgeschlagen und ist damit der drittgrößte Umschlagdienstleister der Welt
Im Jahr 2016 hat Südkorea 13,3 Milliarden US-Dollar für den Ausbau zugesagt, um sich auf die Zukunft vorzubereiten und der zweitgrößte Umschlagplatz der Welt zu werden

Hafen von Busan

5. Hafen von Hong Kong

Der Hafen von Hongkong bedient wöchentlich über 300 Containerliniendienste und verbindet die Region mit über 470 Standorten auf der ganzen Welt. Dieser internationale Hafen verfügt über neun Containerterminals entlang des Kwai Chung-Tsing Yi-Beckens.

Containervolumen 2016: 19,8 Millionen TEU
Hongkong ist seit 1987 einer der weltbesten Häfen
Die Containerterminals von Kwai Chung-Tsing Yi wickelten 2016 77 Prozent des Durchsatzes ab

4. Hafen von Ningbo-Zhoushan

Chinas drittgrößter Hafen wurde offiziell gegründet, als die Häfen Ningbo und Zhoushan im Jahr 2015 zusammengelegt wurden. Dank seiner zentralen Lage können zwischen Nord- und Südchina auch über 600 Häfen in 100 Ländern angebunden werden.

Containervolumen 2016: 23,3 Millionen TEU
Ningbo-Zhoushan war 2016 der erste Seehafen, in dem 900 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen wurden
Ningbo ist einer der ältesten Häfen in China und fungierte erstmals 752 v. Chr. Als Anlaufhafen.

Hafen von Ningbo-Zhoushan

3. Hafen von Shenzhen

Shenzhen liegt auf der Halbinsel Kowloon und besteht aus mehreren kleineren Häfen. Der Hafen von Shenzhen liegt 162 Meilen von der Küste der Provinz Guangdong entfernt und bedient hauptsächlich Unternehmen rund um das Pearl River Delta.

Containervolumen 2016: 23,98 Millionen TEU
Zu den Häfen in Shenzhen zählen Yantian, Dachan Bay, Shekou und Chiwan
Durchschnittlicher täglicher Frachtwert: 681 Millionen US-Dollar

2. Hafen von Singapur

Dieser Hafen war bis 2010 der Spitzenreiter auf der Liste. Singapur ist nach wie vor der größte in öffentlichem Besitz befindliche Seehafen und verbindet mehr als 123 Länder und 600 Häfen von seinem Standort am südlichen Ende der malaiischen Halbinsel aus.

Containervolumen 2016: 30,9 Millionen TEU
Ladungsumschlag 2016: 593,3 Millionen Tonnen
Singapur ist einer der größten Kühlcontainerhäfen der Welt. 2016 wurden fast 1,8 Millionen Kühlcontainer umgeschlagen

1. Hafen von Shanghai

Als größter Hafen Chinas ist der Hafen von Shanghai auch der verkehrsreichste Hafen der Welt. Mit seiner zentralen Lage entlang der chinesischen Küste und des Jangtse-Deltas deckt dieser geschäftige Hafen etwa 25,7 Prozent des internationalen Handelsvolumens Chinas ab.

Containervolumen 2016: 37,13 Mio. TEU
Durchschnittlicher täglicher Frachtwert: 1,6 Mrd. USD
Das Versorgungsgebiet erstreckt sich über 2.200 Quadratmeilen

Geschichte

Geschichte Der Intracoastal Waterway

Haben Sie sich jemals über die Geschichte des beliebten Intracoastal Waterway gewundert, auf dem Sie immer fahren? Es hat eine einzigartige Geschichte, was nicht verwunderlich ist, denn es erstreckt sich über ein langes Stück des Landes und wird heute als großartige Route entlang der Staaten ohne die Gefahren einer offenen Seefahrt genutzt.

Es ist eine beliebte Wahl für Floridians, aufs Wasser zu gehen, aber es erstreckt sich entlang des Atlantiks und des Golfs von Mexiko von Boston bis zu unserem eigenen Südflorida und weiter nach Brownsville, TX. Wenn Sie schon immer mehr darüber wissen wollten, wofür dieser Raum in der Vergangenheit genutzt wurde und wie er entstanden ist, lesen Sie Teil 1 und 2 der Geschichte des ICW.

Die frühe Geschichte hinter dem ICW

Die heutige 3.000 Meilen lange Binnenwasserstraße war ursprünglich die Lösung für Schiffsrisiken, die durch Reisen an der Atlantikküste entstanden waren. Als die USA zum ersten Mal unabhängig wurden, war es eine Zeit, in der die kommerzielle und militärische Nutzung der Atlantikküste sehr wichtig geworden war.

Wasserweg

Das Intracoastal musste aus der Erosion und Sedimentablagerung entwickelt werden, die durch die atlantischen Strömungen verursacht wurden, und es war die beste Option für den Transport ohne staatliche Kontrolle, da es so viel an der Küste gab. Binnenverkehr fand noch nicht statt, und die Flusssysteme wurden zur Lösung für eine Politik des freien Verkehrs.

Heute haben Sie vielleicht schon von der Great Loop gehört, dem verbesserten ICW, das eine Umrundung des Wassers im östlichen Kontinent der USA ohne viel Seefahrt ermöglicht.

Der Kampf um die Entwicklung

In Anbetracht der Tatsache, dass die Verbesserung der natürlichen Verkehrswege zu einem aktuellen Thema im Land wurde, tauchten Fragen auf, wie die Verbesserungen vorgenommen werden könnten. Unter den Leuten gab es große Meinungsverschiedenheiten darüber, wer für solche Verbesserungen zahlen sollte und wer die Arbeit machen sollte. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts legte die Regierung schließlich den ersten Plan vor, in dem dargelegt wurde, wo und wo der Transport stattfinden könnte.

Als der Finanzminister Albert Gallatin dem Senat einen Plan zur künftigen Verkehrsentwicklung mit Verbesserungen von Ost nach West und von Nord nach Süd vorlegte, wurde er zu diesem Zeitpunkt nicht genehmigt. Er hatte alle Details von den Bautrupps zu den Kosten sowie den Vorteilen für die nationalen und internationalen Märkte aufgenommen, der 20-Millionen-Dollar-Plan wurde abgelehnt.

Ironischerweise wurde es gleich nach dem Krieg von 1812 implementiert, als klar wurde, dass so etwas dringend gebraucht wurde. Gallatins Ideen wurden übersetzt, indem die bekannten Vorteilspunkte genutzt und Navigationsverbesserungen durch staatliche Verbesserungen im Rahmen des Allgemeinen Vermessungsgesetzes vorgenommen wurden.

Jetzt, da zu dieser Zeit die Menschen endlich Gallatins Intracoastal-Plan ernst nahmen, besserten sich die Dinge dank des US Army Corps of Engineers. Lesen Sie Teil 2 in einem kommenden Beitrag, um herauszufinden, wie sich die Dinge von dort aus entwickelt haben, insbesondere im 19. und 20. Jahrhundert.

Häfen

Was Sind Verschiedene Arten Von Häfen Für Schiffe?

Ein Hafen kann definiert werden als ein Hafen oder ein Gebiet, das zahlreichen Booten und Schiffen (die Personen oder Fracht befördern) Unterschlupf bietet und auch eine ständige oder periodische Beförderung ermöglicht.

In der Sprache der Laien ist ein Hafen ein Ort, an dem das Be- und Entladen von Schiffen erleichtert wird. Technisch gesehen ist es ein Konvergenzpunkt zwischen Güterverkehrsbereichen.

Häfen sind die Hemmnisse, die das soziale und wirtschaftliche Wachstum einer Region fördern, indem sie nicht nur den Handel ermöglichen, sondern auch als Drehscheibe für soziale Aktivitäten dienen.

Heutzutage sind die meisten Häfen (insbesondere Seehäfen) mit Spezialvorrichtungen wie Gabelstaplern und Portalkranen ausgestattet, um den regelmäßigen Güterverkehr zu erleichtern.

Häfen können für eine Nation von großer Bedeutung sein, da sie das wirtschaftliche Wohlergehen und das Handelsszenario fördern. Häfen können auch von militärischer Bedeutung sein, da sie dazu dienen, die Kriegsschiffe zu bewahren, bevor sie in die Schlacht ziehen.

Häfen sind auch eine wichtige Beschäftigungsquelle, da eine große Anzahl von Arbeitnehmern in den Häfen beschäftigt ist.

Typen

Was sind Hafenanlagen?

Der Hafen kann eine natürliche Einrichtung oder eine künstliche Konstruktion sein, die einen Platz zum Laden und Löschen von Fracht bietet. Häfen können sowohl für große Seeschiffe als auch für Binnenwasserstraßen wie Flüsse und Seen sein. Die Tiefe der Häfen spielt eine entscheidende Rolle, damit verschiedene Schiffstypen in den Hafen einlaufen und dort andocken können.

Aber heutzutage ist ein Hafen neben seinem eigentlichen Zweck mit bestimmten anderen Annehmlichkeiten und Einrichtungen ausgestattet. Verschiedene Hafentypen sind mit unterschiedlichen Hafeneinrichtungen ausgestattet.

Einige gebräuchliche Hafeneinrichtungen, die von den gebräuchlichsten Arten von Häfen auf der ganzen Welt bereitgestellt werden, sind:

a) Speziallager: Dieses ist an allen Häfen verfügbar, um die Sendung zu lagern und den regulären Lagerbestand aufrechtzuerhalten.

b) Hafenempfang: Der Empfang enthält Einzelheiten zu allen geplanten Sendungen und dient darüber hinaus als Leitfaden für die Hafeneinrichtungen.

c) Sonstige Einrichtungen: In Seehäfen gibt es einige andere wichtige Einrichtungen, nämlich Hotels, Restaurants, Toiletten und Restaurants für die Hafenbesucher. Einige der Häfen sind mit medizinischen Einrichtungen für die dort anwesenden Personen ausgestattet. Befindet sich kein Krankenhaus in der Nähe, ist der Hafen zur medizinischen Grundversorgung verpflichtet.

d) Angelmöglichkeiten: Fischereihäfen ermöglichen es ihren Kunden, im Hafen Angelhilfen und -ausstattungen zu erwerben.

e) Warmwasseranlage: Ein umsatzstärkerer Warmwasserhafen sorgt auch in frostigen Wintern für warmes Wasser.

f) Lade- und Löschanlage: Es ist obligatorisch, dass in jedem Hafen sowohl Fracht als auch Personen auf einem Schiff geladen und gelöscht werden dürfen.

g) Infrastruktur und Ausrüstung: Ein Hafen verfügt über Pfeiler, Becken, Stapel- oder Lagerbereiche und Lagerhäuser für verschiedene Fährausrüstungen. Jeder Port ist mit einer wesentlichen Ausrüstung für z.B. Zugmaschinen, Schlepper, Kräne, Lastwagen, Lader usw.

h) Werkstatt: Alle größeren und bedeutenden Häfen bieten die Möglichkeit einer Schiffswerkstatt. Es ist der Ort, an dem man Ersatzteile und Zubehör für ein Schiff bekommen kann. Auch die defekten Schiffe werden in der Werkstatt repariert und verpflegt.

 

Was ist Hafenbehörde?

Die Hafenbehörde eines Landes ist eine staatliche oder halbstaatliche Behörde, die kritische Transport- und Handelsgüter in den Seehäfen baut, unterhält und betreibt.

Kurz gesagt, die Seehafenbehörde erleichtert die Verwaltung von Millionen von Menschen, die im Hafen arbeiten, und pflegt oder überwacht die Schiffsbewegung. Die Londoner Hafenbehörde war die erste Hafenbehörde. Es trat im Jahr 1908 in Kraft.

Die Hafenbehörde kontrolliert, legalisiert und verwaltet alle Hafen- und Seeverkehrsdienste, Einrichtungen und Aktivitäten in den betroffenen Gewässern des Landes. Dazu gehören auch das Management des Schiffsverkehrs, die Verbesserung der Navigationssicherheit sowie die Erleichterung des Sicherheits- und Umweltmanagements im Hafen.

kritische Innovationen

Was Sind Einige Wichtige Neuerungen Für Die Verbesserung Der Konnektivität Zwischen Hafen Und Hinterland?

Stellen Sie sich vor, Sie landen in den frühen Morgenstunden auf dem internationalen Flughafen Netaji Subhas Chandra Bose in Kalkutta, Indien. Wenn Sie den Flughafen mit einem Taxi verlassen, stecken Sie im Stau und das um 4:00 Uhr morgens! Es dauert nicht lange, bis Sie feststellen, dass Sie die Straße mit anderen Passagieren teilen, die in Autos und Bussen fahren, aber auch mit einer langen Schlange von Lastwagen, die anscheinend die Mehrheit der Fahrzeuge auf der Straße sind. Warum winden sich so viele Lastwagen durch die Innenstadt? Sie erfahren bald vom Taxifahrer, dass einige der Lastwagen auf dem Weg zum oder vom berühmten Barabazar-Markt sind, andere jedoch in Richtung Kolkata-Hafen fahren.

Als Ihr Taxi die Lkw-Linie verlässt, stellen Sie fest, dass Sie sich in jeder Hafenstadt Indiens oder, was das betrifft, in China, den USA oder in Europa befinden können. Die Art und Anzahl der Lastkraftwagen und die beförderte Fracht können variieren, die Herausforderungen des vom Hafen erzeugten Verkehrs auf das Hinterland der Stadt sind jedoch weit verbreitet. Natürlich sind urbane Mobilitätslösungen mehrdimensional und umfassen in der Regel komplementäre Strategien, Investitionen und Akteure. Die Hauptursache für den Hafenverkehr ist jedoch einfach ein Produkt der konventionellen Hafenplanung.

In Kalkutta könnte sich das Problem des Hafenverkehrs mit der Fertigstellung des Östlichen Güterverkehrskorridors und der Nationalen Wasserstraße 1 (Projekt Jal Marg Vikas) verschärfen. Dank einer von der Weltbank unterstützten innovativen Port-Hinterland-Konnektivitätslösung werden die Häfen von Kolkata und Haldia jedoch ihre Kapazität drastisch erhöhen und gleichzeitig das Problem des vom Hafen erzeugten Verkehrs lösen. Dies sind großartige Neuigkeiten für die vielen Lkw-Fahrer, die oft eine ganze Nacht brauchen, um sich in die Warteschlange zu stellen und in den Hafen einzusteigen.

Konvertieren

Konventionelle Hafenplanung

Die konventionelle Hafenplanung erfolgt meist aus maritimer Sicht. Es wird Wert auf einen guten Zugang zur See, Tiefgang und die Verfügbarkeit von Land am Kai gelegt. Traditionell hat die Anbindung an das Hinterland bei der Hafenplanung keine Priorität. In Ermangelung einer ganzheitlichen Verkehrsplanung werden Häfen über stark frequentierte Innenstädte angefahren, was zu einer starken Überlastung der Straßen führt. Darüber hinaus müssen sich die meisten Güterzüge, die für den Hafen bestimmt sind, möglicherweise die Passagierlinien teilen. Das Fehlen geeigneter Binnenschiffe führt dazu, dass der Binnenschiffsverkehr häufig nicht als praktikable Option für die Anbindung an das Hinterland angesehen wird. All dies trägt letztendlich zur Ineffizienz der Häfen, zu starken Verkehrsstaus im Hafen, zu hohen Logistikkosten und zu unzureichender Auslastung der Infrastruktur bei.

Die Lösung liegt daher in innovativen Ansätzen für die Anbindung an das Hafenhinterland.

Warum sollte der Hafen beteiligt sein?

In einem kürzlich von der OECD / International Transport Forum erstellten Bericht wird das Problem klar herausgestellt: Unabhängig davon, wie viel Kapazität Ihr Hafen bewältigen kann, kann er nicht in vollem Umfang genutzt werden, solange „das Straßen- oder Schienennetz nicht für ähnliche Aufgaben ausgerüstet ist Ladungsvolumen “. An jedem Punkt der Lieferkette und überall entlang der Transport- und Logistikkette können Engpässe auftreten, bis die Waren den Endverbraucher erreichen. Volle Effizienz kann nur erreicht werden, wenn alle Beteiligten, einschließlich der Hafenmanager, ihre Bemühungen koordinieren.

Darüber hinaus hat die zunehmende Containerisierung den Warenverkehr erleichtert und das physische Hinterland des Hafens mit zunehmenden intermodalen Fähigkeiten erweitert. Infolgedessen haben verschiedene Häfen wie Rotterdam, Antwerpen und Duisburg ein sich überschneidendes Hinterland. Da Hafenkunden nun aus mehreren Häfen auswählen können, ist die Hinterlandkonnektivität ein wesentlicher Bestandteil des Mehrwerts und des Serviceangebots eines Hafens.