Der Hafen hat überwiegend einen regionalen Bezug und ist für Unternehmen im Umkreis von bis zu 75 km von großer Bedeutung.

Suprastruktur: Wittingen

Der Hafen hat überwiegend einen regionalen Bezug und ist für Unternehmen im Umkreis von bis zu 75 km von großer Bedeutung.

Ein zusätzlicher Liegeplatz schafft kurzfristig höhere Umschlagmöglichkeiten

Die Umschlagkapazitäten liegen derzeit bei maximal 350.000 Tonnen im Jahr. Die Betreiber des Hafens beabsichtigen jedoch, eine Liegestelle des Wasser- und Schifffahrtsamtes zu übernehmen. Durch eine beabsichtigte Übernahme der derzeit noch genutzten Liegestelle des Wasser- und Schifffahrtsamtes könnte sich die jährliche Auslastung des Hafens nachhaltig erhöhen. Das Umschlagequipment ist der universalen multimodalen Ausrichtung entsprechend: Es können zwei Mobilkräne, vier Stapler, zwei Kleinradlader (Bobcats) und ein Teleskoplader eingesetzt werden. Auch Projekt- und Schwergutumschlag ist nach Absprache möglich.

Zur Lagerung von Gütern unterschiedlichster Arten stehen überdachte Lagerflächen in einer Größenordnung von rund 10.000 Quadratmetern auf dem Betriebsgelände der Osthannoverschen Umschlagsgesellschaft (OHU) bereit. Für die Lagerung kann darüber hinaus eine etwa 12.000 Quadratmeter große Freifläche auf dem Betriebsgelände genutzt werden. Eine weitere, bisher noch unbebaute Fläche in Größe von 15.000 Quadratmetern, die sich im Eigentum der OHU befindet, steht für weitere hafenaffine Aktivitäten zur Verfügung.

Umschlagsgeräte und Lagereinrichtungen

Umschlagsgeräte
Flächen
Geräte

2 Mobilkräne (Bagger, 4 t max.)
4 Stapler
2 Bobcats
1 Teleskoplader
Umschlags- und Freilagerfläche
6.000 t Lagerkapazität für Dünger
6.000 t Lagerkapazität für Cellulose
Freilagerfläche 12.000

Geplante Umschlagsleistung nach Übernahme der Liegestelle zwischen 500.000 - 600.000 t pro Jahr Erweiterungsfläche B-Plan 13 ha, 1,5 ha direkt am Wasser im Eigentum der OHU